Beratung Insolvenz Kassenprüfung

Schlussrechnungsprüfung und Kassenprüfung nach § 69 Satz 2 InsO

Informationen für Insolvenzverwalter und Mitglieder von Gläubigerausschüssen

Experten in insolvenzrechtlichen- sowie Prüfungsfragen - im Auftrag von Gläubigerausschüssen sowie Insolvenzgerichten

Unser Service

audalis ist seit Jahren auf dem Gebiet des Insolvenzrechts tätig.

Unsere Mitarbeiter aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Steuerberatung und Rechtsberatung bündeln ihr interdisziplinäres Know-how und führen die erforderlichen Prüfungen transparent und effizient durch. Auf Basis eines auf das Wesentliche reduzierten Prüfberichts erhalten der Gläubigerausschuss, der Insolvenzverwalter und das Insolvenzgericht einen vollständigen Überblick über die Ergebnisse der Prüfung.

Im Rahmen unserer Tätigkeit im Insolvenzrecht bieten wir u. a. folgende Dienstleistungen an:

•    Prüfung der Schlussrechnung des Insolvenzverwalters
•    Kassenprüfungen nach § 69 Satz 2 InsO
•    Überschuldungsprüfung
•    Erstellung von Sanierungskonzepten
•    Steuerberatung und Anfertigung von Steuererklärungen im Insolvenzverfahren
•    Erstellung von Jahresabschlüssen im Insolvenzverfahren
•    Buchführung in der Insolvenz

Unsere Vorgehensweise

Die Durchführung von Prüfungen des Geldverkehrs und -bestands nach § 69 Satz 2 InsO im Auftrag von Gläubigerausschüssen erfolgt in Abhängigkeit des Prüfungsauftrages wie folgt:

Prüfungsansatz:

•    Stichproben mittels bewusster Auswahl anhand von durchgeführten Risikoanalysen unter Berücksichtigung der IDW-Richtlinien
•    Stichproben mittels mathematisch-statistischer Verfahren (IT-gestützte Prüfung)
•    Überprüfung des internen Kontrollsystems
•    Plausibilitätsbeurteilungen (insbesondere Verwertungshandlungen)

Vorgehensweise:

•    Analytische Durchsicht der Unterlagen unter Einbeziehung einer ersten Risikoeinschätzung
•    Festlegung der Prüfungsschwerpunkte in der Prüfungsplanung
•    Durchführung der einzelnen formellen und materiellen Prüfungshandlungen
•    Rücksprache mit dem Insolvenzverwalter wegen sich ergebender Fragen bzw. fehlender Unterlagen
•    Erstellung des Prüfungsberichts und Versand an die Mitglieder des Gläubigerausschusses
•    In der Regel erfolgt die Einsichtnahme (Teil der Prüfung) in die Bücher und Unterlagen dort, wo sich diese befinden, also an Ort und Stelle

Prüfungshandlungen:

Im Rahmen der Prüfungshandlungen bei Kassenprüfungen werden die formelle und die materielle Prüfung unterschieden.

I. Formelle Prüfung

Prüfung der äußeren Ordnungsmäßigkeit der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung.

•    Richtige Überleitung der Insolvenzbuchhaltung in die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
•    Einhaltung formeller Ordnungsprinzipien
•    Vollständigkeit der Abbildung sämtlicher Geschäftsvorfälle in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
•    Plausibilisierung des Verzeichnisses der Massengegenständegemäß § 151 InsO
•    Prüfung der Verfahrensbezogenheit der Zahlungen

II. Materielle Prüfung

Prüfung der inhaltlichen Richtigkeit der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung.

•    Gesamteindruck: Vermittlung eines zutreffenden Bildes
•    Rechtlich zutreffende Berechnung der Beträge bei Absonderungsrechten
•    Zutreffende Abgrenzung von Insolvenzverbindlichkeiten und Masseverbindlichkeiten
•    Offenlegung der offensichtlichen Unangemessenheit von Verwertungserlösen
•    Prüfung von Aus- und Absonderungsrechten


Unsere Kompetenzen

Die Kompetenzen von audalis bei Kassenprüfungen stellen sich wie folgt dar:

•    Zusammenarbeit von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern
•    Erfahrene und besonders geschulte Prüfer
•    Anwendung moderner Prüfungstechniken
•    IT-gestützte Prüfung
•    Kurze Bearbeitungszeit
•    Präsentation der Prüfungsergebnisse gegenüber dem Gläubigerausschuss


Ihre Berater


WP/StB Martin Brandt
RA Dr. Stefan Schumacher
StB Tobias Eickermann
Guido Geis, LL.M.