Arbeitszeugnis

Kein Anspruch auf ungeknicktes und ungetackertes Arbeitszeugnis

Schön muss es nicht aussehen: Arbeitnehmer haben keinen Anspruch auf ein ungeknicktes und ungetackertes Arbeitszeugnis. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz vor Kurzem entschieden (AZ: 5 Sa 314/17). Der heute 46 Jahre alte Kläger war örtlicher Vertriebsdisponent einer überregionalen Leiharbeitsfirma am Standort Mainz. Mit dem ihm ausgestellten Arbeitszeugnis war er nicht einverstanden. Neben verschiedenen Formulierungen störte ihn auch, dass es geknickt und mit einer Heftklammer getackert war.

https://justillon.de/2018/03/kein-anspruch-auf-ein-ungeknicktes-und-ungetackertes-arbeitszeugnis/

Gelesen 686 mal