Fachkräfte binden

Qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu binden, wird für Unternehmen immer schwerer – Was Sie dazu wissen sollten, vermittelt Ihnen unser audalis-Beraterteam für Personal- und Organisationsentwicklung

Wir leben heute in einer Zeit ständiger Veränderungen. Vor allem die Arbeitswelt steht vor großen Umbrüchen. Das fordert viele Unternehmen heraus – besonders im Personalbereich. Die Megatrends wie die Digitalisierung und der demografische Wandel führen zu einem massiven Fachkräftemangel in nahezu allen Branchen. Motivierte und loyale Mitarbeiter im Unternehmen zu halten, ist nun eine Strategie-Frage.

Auf dem Arbeitsmarkt können vor allem Leistungs- und Potenzialträger wählen, wo und für wen sie arbeiten wollen - und sie tun es auch. Mitarbeiter kennen ihren Marktwert sehr genau. Es ist ordentlich Bewegung im "War of Talents". Bewerberportale und Social Media dokumentieren den Turbo-Wettbewerb um Arbeitgeberattraktivität.

Das Abhängigkeitsverhältnis kehrt sich um, Firmen müssen immer stärker um die besten Köpfe buhlen. Die Ansprüche an Unternehmen und den eigenen Arbeitsplatz steigen immens. Die bisherigen Maßnahmen, um Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten, werden auf Dauer also nicht erfolgreich sein.  

Wer attraktiv sein will, muss sich neu ausrichten.

Deshalb ist jetzt Wille und Know-how zur Gestaltung gefragt.

Unser audalis-Beraterteam hat Erfolgsfaktoren analysiert, die für die Mitarbeiterbindung bedeutsam sind.

In unserem Frühstart am 15. November 2018, berichtet unser neues Berater-Team von praktischen Erfahrungen und erläutert, woran es oftmals hapert. Vorab bieten wir Ihnen schon einmal einen kleinen Einblick:


Drei Gründe, warum ein Mitarbeiter kündigt

Grund 1: Mitarbeiter wählen Unternehmen und verlassen
Die direkte Führungskraft ist für den Mitarbeiter von großer Bedeutung. Gelingt es der Führungskraft, eine herausfordernde Arbeitsumgebung zu schaffen? Kennt sie die Bedürfnisse, Motive und Werte des Mitarbeiters, um Handlungsspielräume zu eröffnen? Findet die Führungskraft im richtigen Moment die richtigen anerkennenden Worte? Gibt es attraktive berufliche Perspektiven im Unternehmen und vor allem, kennen die Mitarbeiter ihre Entwicklungsmöglichkeiten auch?  

Viele Mitarbeiter können nach unserer Erkenntnis durchaus mit Vorgesetzten umgehen, die auch mal Druck nach unten weitergeben - sie wenden sich aber ab, sobald Führungskräfte abtauchen und ihre Führungsrolle nicht annehmen.

Grund 2: Mitarbeiter erhalten keine
Viele Unternehmen wollen Mitarbeiter aktiv beteiligen und Mitwirkungsmöglichkeiten schaffen. Doch oft geht dieser Anspruch in den Zwängen des Tagesgeschäftes unter -  und mit ihm gleich der Mitarbeiter als ganzheitliche Persönlichkeit. Wie bekommen die Mitarbeiter die Aufmerksamkeit, die sie brauchen? Wer den eigenen Beitrag zum Unternehmenserfolg nicht erkennen kann, der weiß nicht, dass es auf ihn ankommt.

Grund 3: Mitarbeitern fehlen Sinnhaftigkeit und Perspektive
Die Generationen "Y" und "Z" fühlen sich weniger gebunden, suchen zugleich aber auch nach Sinnhaftigkeit in der eigenen Arbeit. Wissen wofür man dabei ist und wofür es sich lohnt, morgens aufzustehen. Dazu braucht es neben einer wirkungsvollen, wertschätzenden Führungsarbeit eine strategische Personalentwicklung, die systematisch Potenziale erkennt und fördert.

Setzen Sie jetzt den richtigen Fokus!

Um Fachkräfte und Leistungsträger zu halten, kommt es wesentlich auf die emotionale Bindung zum Unternehmen an. Diese Bindungsfaktoren zu erkennen und aktiv zu gestalten ist eine zukunftsträchtige Managementaufgabe. Wie Sie dies schaffen, zeigen Ihnen unsere Experten. Denn nur auf loyale und gebundene Mitarbeiter können Sie sich in turbulenten Zeiten verlassen.

Unser Frühstart startet am 15. November um 08:30 Uhr. Die Veranstaltung findet in den Räumen unserer Kanzlei (Rheinlanddamm 199, 44139 Dortmund) statt. Unsere Experten laden Sie ein, sich bei einem Frühstück zu den wichtigsten Entwicklungs- und Einflussfaktoren im Personalbereich beraten zu lassen.

Hier melden Sie sich zu unserem audalis-Frühstart an oder Sie laden sich bitte den Anhang für die Veranstaltung herunter.

Gelesen 352 mal

Ähnliche Artikel