Der globale Markt

audalis zu Gast bei der World-Conference der internationalen Alliott Group in Vancouver

Wie rüstet man Unternehmen für den internationalen Wettbewerb? Antwort auf diese spannende Frage bot die World-Conference des Alliott-Netzwerkes in Vancouver.

Die Welt zu Gast im Land des Eishockeys und des Ahornsaftes: Die World-Conference der Alliott Group in Vancouver (Kanada) bot unseren audalis-Beratern die Chance, sich mit internationalen Partnern über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Steuern, Wirtschaft, Marketing und Recht auszutauschen.

Als eine der weltweit fortschrittlichsten und zukunftsweisendsten Städte erwies sich Vancouver als perfekter Veranstaltungsort. 90 Berater aus 28 Ländern trafen sich zum Gedankenaustausch über die Frage, wie man Unternehmen branchenübergreifend für die Zukunft rüstet. 
 
Für unsere Kanzlei war WP/StB Christian Brütting vor Ort. Für ihn war es eine schöne Gelegenheit, die Beziehungen zu unseren Kooperationspartnern zu vertiefen. "Die Mitgliedschaft unserer Kanzlei in der Alliott Group und die damit verbundenen Veranstaltungen kommen vor allem unseren Mandanten zugute, da wir in viele Themenbereiche grenzüberschreitend Einblick nehmen können.“

Der „Blick über den Tellerrand“ sei extrem wichtig, um Mandanten im In- und Ausland optimal zu betreuen. Die Marktbedingungen variieren international sehr stark, ebenso wie die Steuer- und Rechtssysteme. Und nicht zuletzt entscheidet oft auch das persönliche Auftreten über den Erfolg eines Projektes. Wer mit den unterschiedlichen Mentalitäten im Ausland nicht vertraut ist, kann sehr schnell ins Fettnäpfchen treten.

Um die vielfältigen Themen zu vertiefen, kamen die Berater während der Veranstaltung zu Fachgesprächen zusammen und tauschten sich über die Bereiche internationale Steuern, Recht, M&A, Immobilien, privates Vermögen, globale Mobilität und Verrechnungspreise sowie indirekte Steuern / Umsatzsteuern aus. Den Teilnehmern bot sich ein umfassender Blick auf die Herausforderungen und Chancen des grenzüberschreitenden Geschäfts.

James Hickey, CEO der Alliott Group, zeigt sich im Anschluss an die Konferenz zufrieden: „Viele Themen wurden auf dieser Konferenz diskutiert, einige kontrovers, andere weniger umstritten. Unser Hauptziel war es, unsere Mitglieder herauszufordern, ihre derzeitigen Praktiken zu überdenken. Wir wollen sie ermutigen, den Geschäftsansatz ihrer Kunden so in Frage zu stellen, dass sie den Weg zu mehr Erfolg und Nachhaltigkeit ebnen.“

Über die Alliott Group
Die Alliott Group (www.alliottgroup.net) wurde 1979 gegründet und hat 152 Mitgliedskanzleien in 163 Städten in 63 Ländern. Sie ist eine preisgekrönte internationale Vereinigung unabhängiger Wirtschaftsprüfungs- und Anwaltskanzleien.

Gelesen 394 mal