Samstag, 23 Februar 2019 18:40

Kein Service ohne SSN-Nummer

geschrieben von

Die Lage für Bankkunden mit US-amerikanischem Hintergrund spitzt sich zu

Bankkunden mit amerikanischem Hintergrund müssen künftig ihre SSN (Social Security Number) bei ihrer Bank anmelden.

 

Tun sie dies nicht, ist es sehr wahrscheinlich, dass ihr Bankkonto und andere Zahlungsdienste nach Angaben der United Banking Association (NVB) gekündigt werden. Haben Sie einen amerikanischen Hintergrund (durch ein US-Elternteil, Geburt oder eine Green Card)? In diesem Fall haben Sie möglicherweise bereits ein Schreiben Ihrer Bank erhalten, in dem Sie aufgefordert werden, Ihre TIN - SSN-Nummer aufgrund der FATCA-Gesetzgebung zu registrieren. Beachten Sie aber, dass nicht alle Banken Briefe an ihre Kunden verschicken.


In beiden Fällen sollten Sie sich bewusst sein, dass die Regeln in diesem Jahr verschärft werden. Es ist dringend erforderlich, Maßnahmen zu ergreifen, wenn Sie keine SSN haben oder diese nicht bei Ihrer Bank registriert haben.

Nach Angaben der United Banking Association (NVB) müssen alle Großbanken den amerikanischen Steuerbehörden (IRS) die Namen, Kontonummern und SSN ihrer US-Kunden mitteilen, um das US-Steuerrecht einzuhalten. Banken dürfen dem IRS keine Daten mehr ohne TIN - SSN zur Verfügung stellen.

Die Banken spüren einen starken Druck von Seiten der US-Regierung, sich an diese Regelungen zu halten. Liefert ein betroffener Kunde keine SSN-Nummer, gibt es für die Banken oft keine andere Option, als die Beziehung zum Kunden zu beenden.

Wenn rechtzeitig die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, kann dies vermieden werden. Unsere Berater helfen Ihnen bei Fragen zum Thema SSN-Nummer weiter und begleiten Sie gern durch den gesamten Prozess.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok